LIFE+ Netzwerk-Donau: Ökologischer Kraftakt für die Donau

Wir berichten hier aus dem Projektgeschehen rund um die Maßnahmen des Projektes LIFE+ Netzwerk Donau: Lebensraum und Barrierefreiheit für Fische entlang unserer Donau-Kraftwerke.

Fischfreundliche Ufer für die Donau zwischen Ybbs und Melk

Besuch bei der Fischwanderhilfe Greifenstein

Kindergruppe steht vor Donau-Schautafeln

Danubeday 2018 in Wien

Mit mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler feierten in Wien den Internationalen Tag der Donau. Im Wiener Stadtpark tummelten sich die jungen Donauforscherinnen und Donauforscher bei vielen Stationen rund um die Donau. Wir präsentierten neben dem Strom aus der Donau unsere Anstrengungen im Projekt LIFE+ Netzwerk Donau rund um Barrierefreiheit und Renaturierungen an der Donau.
Zum Danubeday 2018
gläsener Fisch

Fisch 4.0: Ultramodernes Monitoring an der Donau

Die bereits fertiggestellten Fischwanderhilfen in Greifenstein und Ottensheim werden derzeit aufwändig überprüft. In einem umfassenden Monitoring-Programm werden täglich die Fische in einer Reuse gefangen, katalogisiert und mit einem Chip ausgestattet.Täglich werden die Biologen aufs Neue überrascht über die Artenvielfalt und Menge der Fische, die die Umgehungsbäche nutzen. Mehr dazu auf flow, dem VERBUND-Blog.
Zum Blogbeitrag
Gruppenbild mit Kindern und Fahrradhelm vor der Fischwanderhilfe

26. Mai: Kinder-Radausflug nach Greifenstein

Bei strahlendem Sonnenschein entdeckten wir zusammen mit dem Weinviertel Tourismus die neue Fischwanderhilfe in Greifenstein. Bequem am „Betty-Bernstein-Kinderradweg“ gelegen bieten Kraftwerk und Fischwanderhilfe Gelegenheit zu einer kurzen Rast. 
Diesmal stand auch ein Besuch im Kraftwerk auf dem Programm. So konnten die Kinder nicht nur einen Einblick in die Renaturierung beim Kraftwerk, sondern auch hinter das Geheimnis der Stromerzeugung werfen. Wir hoffen noch auf viele spannende Exkursionen an den neuen Lebensräumen der Donau.
Fischwanderhifle Greifenstein
Urkunde für die Finalteilnahme am Natura2000 Award 2018

Fischwanderhilfe Ottensheim: Natura2000-Award Finalist

Die Fischwanderhilfe Ottensheim-Wilhering zählt zu den 5 besten Natura2000-Projekten Europas. Wir freuen uns über den Finaleinzug und gratulieren den Gewinnern. 

Zu den Natura2000-Award-Gewinnern
Kinder mit Fahrrädern

26. Mai: Kinder-Radausflug in Stockerau

Mit dem Fahrrad zur Fischwanderhilfe: Spielerisch und interaktiv wird bei der Radtour Wissenswertes über die Donau und die Aulandschaft vermittelt. Bei der Reuse der Fischwanderhilfe überprüfen wir, wie viele Fische den neuen Umgehungsbach beim Kraftwerk Greifenstein benutzen. Im Anschluss folgt das Highlight der Tour: Ein Besuch des Kraftwerks Greifenstein. Im Rahmen einer Führung erfahren die Kinder, wie aus Wasser Strom gewonnen werden kann.

Nach einer kleinen Jause wird gegen 16.30 Uhr die Rückfahrt angetreten.

Treffpunkt: Bahnhof Stockerau, Park & Ride Anlage Donaulände-Uferweg, 2000 Stockerau
Uhrzeit: 14:00 Uhr 
Gesamtbefahrung hin und retour: ca. 12 km

Zur Anmeldung
Gruppenbild der Ehrengäste bei der Eröffnung der Fischwanderhilfe Greifenstein

Fischwanderhilfe Greifenstein eröffnet!

Am 20. April eröffnete VERBUND mit seinen Projektpartnern aus dem Projekt LIFE+ Netzwerk Donau die neue Fischwanderhilfe in Greifenstein. Ein naturnaher Bach ermöglicht den Fischen, die 14,5 Meter Höhendifferenz des Donaukraftwerks zu überwinden. Notwendig ist dazu ein 4 Kilometer langes Gerinne, das eingebettet in die ökologisch wertvollen Flächen in der Greifensteiner Au errichtet wurde. 
Zur Presseaussendung
Sujet des Natura2000 Wettbewerb

Voting zum Natura 2000-Award ist gestartet!

Ab sofort läuft das Voting für die besten Natura-2000-Projekte in Europa! Die Fischwanderhilfe Ottensheim wurde in die Auswahl aufgenommen.Wer der Meinung ist, dass Europas längste Fischwanderhilfe diese Ehre verdient hat, unterstützt uns mit einem Vote auf der Seite des Natura-2000-Award. Wir sehen uns bei der Preisverleihung am 17. Mai in Brüssel!
Zur Abstimmung
Natura2000 Finalist Logo mit Bild mit zwei Kindern vor Bild der Fischwanderhilfe Ottensheim

Fischwanderhilfe Ottensheim ist zum Natura2000-Award nominiert!

Wir freuen uns über eine besondere Auszeichnung für eines der Projekte aus dem Programm LIFE+ Netzwerk Donau: Die Fischwanderhilfe Ottensheim-Wilhering hat es unter die letzten 25 Finalisten geschafft. Wir fiebern der Verleihung am 17. Mai 2018 entgegen. Die Nominierung alleine ist schon jetzt eine großartige Auszeichnung für Europas längste Fischwanderhilfe. Damit wird nicht nur das Donaukraftwerk Ottensheim-Wilhering barrierefrei und zusätzlicher Lebensraum für Fische entlang der Donau geschaffen. Die Fischwanderhilfe verknüpft bereits bestehende Renaturierungsprojekte und ist damit ein wichtiges Element im Kampf um das gute ökologische Potenzial der Donau.
Projekt Fischwanderhilfe Ottensheim-Wilhering
Projektleitung mit Gemeindevertretern aus Stockerau vor dem Doationsbauwerk

Jänner 2018: Fischwanderhilfe Greifenstein erstmals bewässert

Die Bauarbeiten zur Fischwanderhilfe Greifenstein sind abgeschlossen. Zu Jahresbeginn wurde das 4,4 Kilometer lange Gerinne erstmals geflutet. Im Beisein von Vertretern der Stadtgemeinde Stockerau überzeugten sich Projektleiter David Oberlerchner und Heinz Allmer, Leiter der niederösterreichischen Donaukraftwerke, von der Funktion des Dotierbauwerks. Der Beginn der Probebefischung ist für März 2018 geplant.
Zur Presseaussendung

Herbstimpressionen von der Baustelle der Fischwanderhilfe Greifenstein

Kurze Sommerpause auf der Baustelle Greifenstein

Nur noch bis August währt die Sommerpause bei den Bauarbeiten zur Fischwanderhilfe Greifenstein bei Stockerau. Dann geht es zügig mit den Bauarbeiten, vor allem dem Schottertransport weiter. Fertigstellung der Bauarbeiten sind im Frühjahr 2018 geplant.

Mehr zum Sommer auf der Baustelle Greifenstein auf flow, dem VERBUND-Blog.

Baustelle der Fischwanderhilfe Greifenstein mit Bagger

Danubeday 2017- ein Fest für die Donau

Der internationale Tag der Donau, der Danubeday, wird entlang der Anrainerstaaten von Europas längsten Fluss seit langem am und um den 29. Juni groß gefeiert. In Wien war es ein Fest für 1.000 Schülerinnen und Schülern im Stadtpark, das die Aufmerksamkeit auf die Donau lenkt. VERBUND präsentierte dabei die Rolle der Kraftwerk als Müllsammler und die Anstrengungen für Fischpassierbarkeit und die Verbesserung des Lebensraumes an der Donau.

Mehr zum Danubeday 2017 auf flow, dem VERBUND-Blog.

Schüler vor einer Skizze der Fischwanderhilfe Greifenstein

Greifenstein: Gemeindevertreter aus Stockerau auf Baustellenbesuch

Eine Abordnung des Umweltausschusses im Stockerauer Gemeinderat verschaffte sich am 13. Juni 2017 mit Projektleiter David Oberlerchner einen Überblick über die Baustelle der Fischwanderhilfe. Besonderes Interesse galt dem Verlauf des naturnahen Gerinnes, das sowohl die Eigentumsverhältnisse vor Ort, bestehende Naturschutzgebiete und vorhandene schützenswerte Flächen wie Trockenrasen-Zonen berücksichtigt.

Herbst auf der Baustelle Greifenstein

Experten aus Kroatien zu Besuch

Im Rahmen eines Erfahrungsaustausches zwischen LIFE+ Projekten durften wir uns im Oktober über hochrangigen Experten-Besuch aus Kroatien freuen: die Kolleginnen und Kollegen vom LIFE+ Projekt Drava holten sich Eindrücke und Wissen aus 20 Jahren Erfahrung mit Renaturierungsprojekten an der Donau. Besichtigt wurden die Fischwanderhilfe in Ottensheim und das Projekt LIFE+ Traisen bei Altenwörth.

Zum ausführlichen Bericht auf der Website des LIFE+ Projektes Drava

LIFE+ Netzwerk Donau Besuch Drava

Großes Interesse der Kolleginnen und Kollegen vom LIFE+ Drava Projekt an den Aktivitäten an der Donau (Bild: G.Safarek)

Spätsommer auf der Baustelle Greifenstein

Baggerungen zwischen Melk und Ybbs begonnen 

Unterhalb des Kraftwerks Ybbs-Persenbeug arbeitet die VERBUND-Flotte derzeit an einem Fisch-Kindergarten. Denn die Fischlarven sind nur wenige Zentimeter groß und brauchen für ihr Aufwachsen ruhige, flache Zonen. Diese gab es an der hart verbauten Donau nur ungenügend. LIFE+ Netzwerk Donau schließt nun Lücken mit Baggerungen an der "Ybbser Scheibe", der Stauwurzel des Donaukraftwerks Melk.

Mehr dazu auf flow, dem VERBUND-Blog

Fischwanderhilfe Greifenstein: Ultraschall für Fischbeobachtung

Zur Auswahl des optimalen Einstiegs für die Fischwanderhilfe beim Donaukraftwerk Greifenstein setzt VERBUND hochempfindliches Messgerät ein. Dahinter steckt auch der moderne Ansatz, mit einer Fischwanderhilfe nicht nur einen Weg zu öffnen, sondern auch Lebens- und Laichraum der Fische zu erweitern. 

 Mehr zur Fischjagd mit Ultraschall auf flow, dem VERBUND-Bog.

 

 

LIFE+ Netzwerk Donau: Bagger der VERBUND Flotte im Einsatz vor Ybbs

Bagger der VERBUND-Flotte im Einsatz vor Ybbs

Ultraschall-Boot auf der Donau

Ein Boot der VERBUND-Flotte bei der Ultraschallmessung beim Donaukraftwerk Greifenstein

Tag der Donau - Danubeday 2016

Wie schon im Vorjahr nutzte das LIFE+ Netzwerk-Donau Projektteam den internationalen Tag der Donau zu einer Teilnahme am großen Danubeday-Fest im Wiener Museumsquartier. Dabei wurden die LIFE+ Projekte der Donau, zusammen mit dem Renaturierungsprojekt LIFE+ Traisen, den 1.000 Schülerinnen und Schülern näher gebracht.

Mehr zum Danubeday auf flow, dem VERBUND-Blog

LIFE+ Netzwerk Donau: Schüler beim Danubeday 2017

Besucherandrang beim Danubeday 2016

Fischwanderhilfe Ottensheim eröffnet!

VERBUND, Österreichs führendes Wasserkraftunternehmen, setzt die Ökologisierung seiner Wasserkraftwerke fort und eröffnete heute gemeinsam mit den Projektpartnern Europas längste Fischwanderhilfe. Nach einer Bauzeit von etwas über einem Jahr steht für die Fische ab sofort ein mehr als 14 km langes Umgehungsgewässer um das Kraftwerk Ottensheim-Wilhering für die Wanderung zur Verfügung.

Zur Presseaussendung

LIFE+ Netzwerk Donau: Eröffnung der Fischwanderhilfe Ottensheim

Projektleiter David Oberlerchner, LAbg. Josef Rathgeb, Gerald Zauner (ETB Zauner), LAbg. Ulrike Böker, Karl Heinz Gruber (VERBUND Hydro Power GmbH) Michael Amerer, (VERBUND Hydro Power GmbH)

[No text in field]
Life Netzwerk Donau: Spatenstich für die Fischwanderhilfe Greifenstein

Spatenstich für die Fischwanderhilfe Greifenstein 

Karl Heinz Gruber (VERBUND Hydro Power GmbH), Günther Rabensteiner (VERBUND AG), Landesrat Stephan Pernkopf (NÖ), Michael Amerer, (VERBUND Hydro Power GmbH), Projektleiter David Oberlerchner,

 

Fischwanderhilfe Ottensheim auf der Zielgeraden

Die Fischwanderhilfe Ottensheim könnte früher als geplant fertig werden. Die Bauerarbeiten laufen so gut, dass Projektleiter David Oberlerchner optimistisch ist, bereits im Frühsommer 2016 fertig zu werden.

Hier geht's zum Pressetext.

Hier der aktuelle Bericht zum Stand des Projektes auf flow, dem VERBUND-Blog.

LIFE+ Netzwerk Donau: Fischwanderhilfe beim Donaukraftwerk Ottensheim

Rauhbaum im bereits fertigen Teil der Fischwanderhilfe Ottensheim-Wilhering

Netzwerk Donau feiert den Danube Day

Mit einem großen Fest wurde in Wien der 12. Danubeday begangen. Über 800 Schüler staunten über das vielfältige Programm, wir stellten das Projekt LIFE+ Netzwerk Donau vor du präsentierten das Reptil des Jahres 2015, die Europäische Sumpfschildkröte.

Mehr dazu in flow, dem VERBUND-Blog

18. Juni 2015: Netzwerk Donau am Wasserfest

Das Projekt LIFE+ Netzwerk Donau war zu Gast beim Wasserfest Linz. Neben dem Beitrag der Wasserkraftwerke als Müllsammler stand die Fischwanderhilfe Ottensheim und ihr Beitrag für die ökologische Aufwertung der Donau im Fokus. Über 800 Besucherinnen und Besucher bewunderten Donaufische und staunten über die zahlreichen Renaturierungsvorhaben an der Donau.

LIFE+ Netzwerk Donau: Informationsständer zur Fischwanderhilfe Ottensheim

Menschen und Fische profitieren gleichermaßen von der Fischwanderhilfe