Fischwanderhilfe Donaukraftwerk Abwinden-Asten

Im Rahmen von LIFE Netzwerk Donau wird das Kraftwerk Abwinden-Asten an der Donau mit einer modernen Fischwanderhilfe aufgerüstet.

Übersichtsplan der Fischwanderhilfe

Karte vom Projektgebiet der Fischwanderhilfe beim Kraftwerk Abwinden-Asten

Kontakt

Florian Seidl Florian Seidl

Pressesprecher Erzeugung

E-Mail senden

Baumaschine im winterlichen Wald

Bauvorbereitungen in der Au

VERBUND startet mit 2019 mit den Vorbereitungen zum Bau der Fischwanderhilfe am Donaukraftwerk Abwinden-Asten. Ab Mitte Jänner 2019 erfolgen erste Rodungsmaßnahmen im Auwald. Auch mit den Erdarbeiten für den Umgehungsbach wird bereits noch im Winter gestartet. Im Frühjahr 2020 wird die Fischwanderhilfe fertiggestellt sein.
Zur Presseaussendung

Fischwanderhilfe Donaukraftwerk Abwinden-Asten

Das Kraftwerk Abwinden – Asten liegt rd. 7 km flussab dem Zentrum von Linz. Und wird am rechten Ufer mit einer Fischwanderhilfe nachgerüstet. Die Fischtreppe wird als naturnaher Umgehungsarm angelegt. Mit Ausnahme des untersten Abschnittes liegt er im FFH- und Vogelschutzgebiet "TRAUN-DONAU-AUEN". Der Bach wird eine Höhendifferenz zwischen Stauraum und Unterwasser von insgesamt 9,3 m (bei normaler Wasserführung) überbrücken.

Der Einstieg liegt entsprechend dem internationalen Stand der Technik flussab der Turbinenausläufe. Er stellt somit eine optimale Auffindbarkeit der Fischwanderhilfe sicher, insbesondere für die Laichwanderungen der strömungsliebenden Hauptfischarten der Donau (Nase, Barbe und auch Huchen).